Heimatkreisgemeinschaft Troppau
Troppau / Opava
Willkommen

Willkommen


bei der
Heimatkreisgemeinschaft Troppau



Die Heimatkreisgemeinschaft Troppau e.V.
Sitz Bamberg



ist eine Vereinigung von Vertriebenen aus der Stadt und dem Kreis Troppau. Sie wurde 1955 gegründet  mit dem Ziel, den Zusammenhalt der ehemaligen Bewohner Troppaus und des Oppalandes zu fördern und die kulturelle Entwicklung dieses Gebietes in Vergangenheit und Gegenwart zu dokumentieren.

Dazu dient vor allem die monatlich erscheinende Zeitschrift, „Troppauer Heimat-Chronik - Beiträge zur Heimatgeschichte und zur Pflege der alten Heimatgemeinschaft des Oppa- und Altvaterlandes" mit geschichtlichen, kulturgeschichtlichen und heimatpolitischen Themen und Familiennachrichten aus Troppau, Wigstadtl und Umgebung.

Außerdem pflegt die Heimatkreisgemeinschaft Troppau den Kontakt zu den in Troppau/Opava verbliebenen deutschsprachigen Landsleuten, die im Schlesisch-Deutschen Verband e.V. (Slezsky nemecky svaz o.s.) und seinem Begegnungszentrum, CZ-746 01 Opava, Horovo námesti 2, Tel. 00420 553 719494, E-Mail: sdv.troppau@email.cz,  Vorsitzender Ing. Hans D. Korbel, zusammengeschlossen sind.

Im Juni 1958 übernahm die Stadt Bamberg die Patenschaft über die vertriebenen Troppauer. Seither kommen sie alle zwei Jahre zu ihrem Bundestreffen in ihrer Patenstadt zusammen. Seit der Wende nahmen auch Landsleute aus Troppau/Opava an den Treffen teil.
Die nächste Hauptversammlung der Heimatkreisgemeinschaft Troppau e.V. findet am Samstag, den 23. Juni 2018 im Tagungsraum des Bamberg-Tourismus & Kongress-Service, Geyerswörthstraße 5, in Bamberg statt.
Am Tag darauf, Sonntag, 24. Juni 2018, wird anlässlich der 60-jährigen Patenschaft der Stadt Bamberg über die vertriebenen Troppauer ein Festakt abgehalten. Dieser findet um 10 Uhr im Spiegelsaal der Harmonie, Schillerplatz 7, in Bamberg statt (siehe unten).
Seit dem Jahr 2003 besteht auch eine Städtepartnerschaft zwischen Troppau/Opava und Roth bei Nürnberg.

Die Heimatkreisgemeinschaft Troppau e.V. besitzt in Bamberg, Hauptwachstraße 16/II, ein Archiv mit Literatur, Bildern, Gedenkstücken und Adressbüchern zu Troppau und seinem Umland. Es wird von Herrn Dieter Rehmann, Tel. 0951/6010956, E-Mail: dieter.rehmann@t-online.de, betreut, und kann nach telefonischer Absprache oder nach Anfrage per Mail, besichtigt werden. Außerdem erinnert der Gedenkstein auf dem Troppauplatz in Bamberg an die Geschichte der Stadt Troppau. Die Enthüllung dieses Gedenksteines erfuhr am 6. September 2014 seinen 50. Jahrestag.

• Jubiläum 25 Jahre Zentrum Welterbe Bamberg
Die Troppauer Heimatstube – Erinnerungen an Mährisch-Schlesien, Flucht und Vertreibung
Die Sammlung der Heimatkreisgemeinschaft Troppau e. V. (HKGT) informiert über die schlesische Stadt Troppau, die heute zu Tschechien gehört und Opava heißt und bis 1946/47 die Heimat vieler Sudetendeutscher war. Die Sammlungsgegenstände umfassen Bücher, Fahnen, Fotos, Gemälde und Gegenstände des Alltags wie Tassen, Krüge, Zinnteller, Abzeichen sowie Objekte der Industriegeschichte. Erläuterungen zur Sammlung erfolgen durch Andreas Henger (1. Vorsitzender der HKGT), Hannelore Anderl (2. Vorsitzende) und Prof. Dr. Andreas Dornheim (Stadtheimatpfleger der Stadt Bamberg).
Öffentliche Führung und Besichtigung der Troppau-Zimmer in Bamberg
Zeit: Sonntag, 25. November 2018, 14.00 Uhr
Ort: Bamberg, Hauptwachstraße 16, 2. Stock.

Veranstaltungshinweise anlässlich der 60-jährigen Patenschaft der Stadt Bamberg über die vertriebenen Troppauer:
Samstag, 23. Juni 2018, 13 Uhr: Jahreshauptversammlung der Heimatkreisgemeinschaft Troppau e.V. mit Neuwahlen im Tagungsraum des Bamberg-Tourismus & Kongress-Service, Geyerswörthstraße 5, Bamberg.
Sonntag, 24. Juni 2018, 10 Uhr: Festakt im Spiegelsaal der Harmonie, Schillerplatz 7, 96047 Bamberg.