Heimattreffen der Wigstadtler am 18./19. September 2021 in Göppingen

Göppingen. – Zum 31. Mal seit dem ersten Treffen vor 70 Jahren lädt die Heimatbezirksgruppe Wigstadtl (HBG) alle Wigstadtler aus Stadt und Kreis sowie deren Nachkommen herzlich zum Heimattreffen am 18. und 19. September in die „heimliche Patenstadt“ ein. Die HBG ist der Zusammenschluss der ehemaligen Bewohner der sudetenschlesischen Stadt Wigstadtl, auf Tschechisch Víktov genannt, und den 20 Dörfern des ehemals dazugehörenden Gerichtsbezirks. Vor heuer genau 75 Jahren, also im Jahre 1946, mussten die circa 3 Millionen deutschsprachigen Bewohner des Sudetenlandes ihre über Jahrhunderte angestammte Heimat zwangsweise verlassen und wurden zumeist in die damalige amerikanische Besatzungszone verbracht, wo sie eine neue Heimat finden mussten. So kamen bspw. am 23. Mai 1946 mit dem ersten Transport aus dem Sudetenland auch 1204 Personen aus Wigstadtl - überwiegend Frauen, Kinder und alte Menschen - nach Göppingen. Insgesamt musste die Stadt und der Kreis Göppingen im Jahr 1946 knapp 32.000 Vertriebene aus dem Sudetenland und Ungarn sowie zuvor nach Österreich Geflüchtete aufnehmen. Das Heimatreffen beginnt am Samstag, 18. September um 18 Uhr mit einem Totengedenken in den „Mörike-Anlagen“ (beim Glockenturm) unter Beteiligung von Stadtvertretern und Musikern der hiesigen Musikschule. Anschließend treffen sich die Teilnehmer zum gemütlichen Beisammensein im Gasthof „Hirschkeller“ in GP-Jebenhausen, Wasenstraße 15. Am Sonntag, 19. September beginnt der Heimattag um 10 Uhr mit einer katholische Wortgottesfeier. Um 11 Uhr schließt sich die offizielle Eröffnung des Heimattreffens unter Anwesenheit von Oberbürgermeister Alexander Maier an. Es folgt die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen und der Nachmittag steht bei Kaffee und Kuchen für den Austausch mit ehemaligen Nachbarn und Freunden zur Verfügung. Für nachgeborene Generationen ist es eine gute Gelegenheit, von älteren Teilnehmern des Treffens Informationen zur Heimat der Eltern und Großeltern zu erhalten. Der Veranstaltungsort am Sonntag ist ebenfalls der Gasthof „Hirschkeller“. In diesem Jahr wird zum ersten Mal eine offizielle Delegation aus Vítkov, der alten Heimatstadt im heutigen Tschechien, beim Treffen anwesend sein. Vor fast 30 Jahren wurden erste zarte Bande zur dortigen Stadtverwaltung geknüpft, die mittels gegenseitiger Besuche und auf Verständigung ausgerichteter gemeinsamer Projekte, über die Jahre immer vertrauensvoller wurden. Das Treffen findet unter den geltenden Corona-Hygieneregeln („3G“, Erfassung der Teilnehmer und Maske) statt. Für Fragen steht Ihnen die Vorsitzende der HBG Wigstadtl, Frau Hannelore Anderl, unter Tel. 0170 913 83 19 gerne zur Verfügung.